Unser Psychologe rät:

So überstehen Sie die Musikstunden!!

Geht es Ihnen auch so? Während der Lehrer bei jedem Ton klas-
sischer Musik aus dem Häuschen gerät, nehmen die Schüler Reißaus
vor soviel Begeisterung. Auch wenn es in Wirklichkeit nicht ganz
so schlimm sein mag - aber der Schulsegen hängt in vielen Fällen
doch ein wenig schief. Unser Psychologe verrät Ihnen, was Schüler
tun können, damit jeder auf seine Kosten und keiner zu kurz kommt.
Und damit Musik bleibt,was sie ist: die schönste Nebensache der
Welt ...

1. TIP: Ärgern Sie Ihren Lehrer bloß nicht! Lassen Sie: ihn in
Ruhe musizieren und erledigen Sie beispielsweise längst
fällige Briefe.

2. TIP: Weyland! Weyland! Weyland! Weyland! Weyland! Weyland! Weyland!

3. TIP: Es ist keine gute Idee, den Wecker zu stellen,um die Pause
nicht zu versäumen; oder gar den Flügel zu zertrümmern.
Vielleichr reicht das Haushaltsgeld sogar für einen Zweit-
lehrer?! Dann geht doch sofort los und bringt einen mit!
Noch besser: Ihr gewinnt den Lehrer. Und zwar gleich hier.
Alles, was Ihr tun müßt,ist,folgende Frage zu beantworten:

"WIE HIESS MOZART MIT 20 JAHREN?"

Hier könnt ihr 3 tolle Musiklehrer gewinnen!
Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir 3 ganz besonders
schöne Exemplare der ZVS ( Modell: "Lehrer der Musik"). Die
Exemplare haben 39 Programme, 99 Kanäle, Infrarot-Fernbedienung,
eine 42-cm-Farbbildröhre, Universalbuchse, BTX-Decoder und vieles
mehr. Außerdem könnt Ihr das Exemplar überallhin mitnehmen, also
das ideale Zweitgerät. Alles, was Ihr tun müßt, ist, das richtige
Lösungswort auf eine Postkarte zu schreiben und bis zum 11.11.
(Datum des Poststempels) an die Redaktion zu schicken.
Auflösung im nächsten Heft.
Viel Glück!!