VORWORT

Ein geniales Werk wird seit Menschengedenken unter außergewöhnlichen
und meistens auch unter menschenunwürdigen Bedingungen geboren!
Aber es gibt auch höchst geniale Werke, die unter Bedingungen
entstanden, die den oben aufgeführten in jeder Beziehung wider-
sprechen. Ja, die gibt es wirklich! - Sie halten eins von diesen
Wundern der Genialität in Händen!

Eine Gruppe seriöser Damen und Herren traf sich am 14.November
letzten Jahres um 11.30 Uhr in der phantasievoll eingerichteten
Pausenhalle unserer Lehranstalt. Die anwesenden Damen und Herren
erschienen mit Bleifisch und Unmengen von lose herumfliegenden
Schmierblättchen bis an die Zähne bewaffnet und versuchten, mit
äußerster Konzentration kreativ zu sein. Zwischen hilflos umher-
irrenden Eltern, sauer-ängstlich dreinblickenden Schülern und
gelangweilt rumstehenden Lehrern, deren Hauptproblem (so schien
es) das Essenfassen war - der 14.11.1985 war nämlich einer der be-
rühmten "Elternsprechtage" des AGH - saß nun diese Gruppe intellek-
tuell und höchst genial dreinblickender Damen und Herren und wartete
auf Geistesblitze und Wunder literarischer Art.
Dies war also die Geburtsstunde der diesjährigen Abi-Zeitung.
Wir hoffen, daß es uns gelungen ist, unsere äußerst anspruchsvol-
len Ergüsse auf ein annehmbares Niveau zu hieven und legen Wert
darauf, daß alles Folgende mit äußerster Objektivität zu stande
kam.
(Wir erwarten stündlich den positiven Bescheid vom Nobelpreis-
komitee für Literatur!)

P.S.: Schönen Dank an Herrn Walder für die aktive Mithilfe
beim Erstellen der Zeitung.